• E-Jugend
  • banner difense
  • tsv bonn - regionalliga nordrhein frauen
  • banner tsv bonn 1695
  • banner 2020l
  • tsv bonn - regionalliga nordrhein herren
  • banner tsv bonn 1692
  • team time out
  • banner minis 2018 19
  • tsv bonn - regionalliga nordrhein herren
  • tsv bonn - regionalliga nordrhein frauen
  • tsv bonn - regionalliga nordrhein frauen
  • tsv bonn - regionalliga nordrhein herren
  • tsvbonn header 2
  • begeisterte fans
  • tsv bonn - regionalliga nordrhein frauen
  • tsv bonn - regionalliga nordrhein frauen
  • Handball - Jugendarbeit
  • Defense
  • Team Time Out
  • Übersicht
  • Auslösehandlung
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2020/21
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • Taktik
  • unsere Minis ...
  • unbedingter Wille
  • Athletik
  • Sportstadt Bonn
  • Dynamik
  • Unser Handballshop
  • treue Fangemeinde
  • Freude - Joy - Joie
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2020/21
joomla templates top joomla templates template joomla

Blue & Yellow Press - Die Saisonvorschau männliche D-Jugend

Geschrieben von Hasan Brazzo. Veröffentlicht in Jugend 2020/21

TSV 2020/2021 - Jetzt erst Recht !

tsv logo

Heute: Die männliche D-Jugend

 

Frühjahr/Sommer 2020: die „C“-Epoche. Ohne Frage eine harte, so noch nie gekannte Zeit für die Menschen. Nahezu alle Lebensbereiche waren betroffen und eingeschränkt. Auch der Handballsport. Abbruch, Pause, Hoffen und Bangen, dann der vorsichtige Wiedereinstieg. Jawohl, auch wir sind noch da. „Return to Play“, höchste Zeit für ein Comeback nach den erlaubten Regeln.

Höchste Zeit damit auch für die einzigartige Saisonvorschau rrh. So früh wie nie klären wir auf und machen Dich fit für die (hoffentlich) in absehbarer Zeit beginnende neue Saison. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Ab sofort bis zum Saisonbeginn (Mitte September ?) spuckt unser "online-Käseblättchen" wieder die Neuigkeiten zu allen Beueler Teams aus - trotzig, hoffnungsvoll und zukunftsorientiert. Rechtsrheinische Fakten, Gerüchte, Klatsch und Tratsch komprimiert in einer blaugelben Saisonvorschau pro Mannschaft. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Heute: Die männliche D-Jugend

Der Königstransfer

Keine Sorgen, Ihr habt nix verpasst. Neymar bleibt bei PSG und Ronaldo bei Juventus. Nur Messi wackelt in Barcelona. Und ob man Sane’, Werner oder Havertz schon in die Kategorie „Königstransfer“ einordnen kann, sei mal dahin gestellt. In unserer Branche sollen sich die Herren Landin, Hansen oder Duvniak mit gut dotierten Verträgen in Paris und Kiel wohlfühlen. Kein Königstransfer weit und breit?

Die Überschrift führt aber auch gleich mehrere Stockwerke unterhalb des Spitzensports noch gründlich in die Irre. Gut, Erfolgstrainer Franz Krohn wurde vereinsintern in die C-Jugend befördert. Aber natürlich hat die TSV auch den neuen Cheftrainer der E1 und D1-Jugend, Tobias Swawoll, keinesfalls von der Berliner Straße in Rheinbach an die Ringstraße nach Beuel-City transferiert oder sonst irgendwie Geldwert gelockt. Trotzdem stellt das Engagement des vierundzwanzigjährigen Grundschullehrers für Sport, Mathematik und Sachunterricht, einen Glücksfall für die TSV dar. Denn der B-Lizenzinhaber hat sein Trainertalent bereits zuvor im Nachwuchsbereich des RTV deutlich nachgewiesen und insbesondere den Jahrgang 2003/2004 zur ganz besonderen Blüte geführt. Nach seiner für Außenstehende etwas überraschenden Demission in Rheinbach, gab es dann im Laufe der letzten Saison erste Beueler Kontakte mit Tobias und eine praktische Phase des gegenseitigen Kennenlernens. Anschließend war beiderseits klar: da machen wir was draus! Gemeinsam mit dem TSV-Chefstrategen, Benninghoff-Lühl, einigte sich Swawoll für die Saison 2020/2021 auf ein Engagement bei den perspektivreichen Teams der Beueler E1 und D1.

Tobias Swawoll gut Tobi

Im Januar betraute der Handball Verband Mittelrhein, Tobias außerdem mit der Organisation der „D-Jugend-Talentiade 2020“ in Bonn, was unter den bekannten, nicht optimalen Bedingungen in Handball-Beuel sicher kein leichtes Unterfangen geworden wäre. Trotzdem waren die Planungen für den März nahezu vollständig und scheinbar perfekt fertiggestellt. Dann aber beerdigte der Lockdown leider auch diesen schönen Event. Unterdessen hatte Swawoll natürlich auch längst das organisatorische Umfeld seiner neuen TSV-Teams tipptopp geordnet und vorbereitet. Sein ebenfalls vorhandenes Improvisationstalent stellte Tobias dann in der tristen, trainingslosen Zeit im Frühjahr unter Beweis, als der neue „Hometraining-Showmaster“ auf YouTube eine mehrteilige Workout-Reihe der Extraklasse produzierte, an dem sich im weiteren Verlauf nahezu die komplette Trainerriege der TSV beteiligte. Tobias füllte damit kompetent und engagiert ein drohendes Vakuum im Kontakt mit dem Beueler Nachwuchs. Danke nochmal dafür, Tobi!

 

Oliver Funder  OliverFinn Warnecke  Finn 

Mittlerweile hat sich trotz Sommerferien glücklicherweise schon wieder ein gewisser Trainingsalltag für die Jungs der D-Jugend eingespielt. Und das gilt für die D2, genauso wie für die Erste. Auch bei der Zweiten gab es einen erfreulichen, wie überraschenden Transfer auf der Trainerbank. Denn zum gesetzten Coach, Oliver Funder, gesellte sich im Frühjahr noch der ebenfalls neunzehnjährige Finn Warnecke. 19? Fast schon alte Hasen! Beide spielten die letzte Saison zusammen im Oberliga-A-Jugendteam der JSG Bonn. Die Chemie zwischen den Beiden stimmt. Das haben sie nicht nur bei einigen gemeinsamen „Drinks“ herausgefunden, sondern das konnte man auch schon beim zuverlässigen „Outdoortraining“ der D2 an den Beueler Rheinwiesen beobachten. Aus den Fehlern der letzten Saison hat das gesamte Trainerteam gelernt, als X Trainings-Fördergruppen nie ein Mannschaftsgefüge entstehen ließen und bei manchen Aktiven eher für Verunsicherung sorgten. Darum haben sich Tobi und Olli eindeutig dazu bekannt, jetzt wieder eine klare Teamzuordnung zu bevorzugen, ohne dabei die Entwicklungen der Kinder aus den Augen zu verlieren. So dürften beispielsweise Simon und Marin wichtige Stützen der D2 werden und mit Fördertraining auch im Blickfeld für höhere Aufgaben bleiben. In der kontinuierlichen Entwicklung ihrer jungen Handballer sehen Olli und Finn dann auch ihre vordergründige Aufgabe.

Oliver Funder:
Die Jungs der D2 sollen mit Spaß zum Handball kommen. Dann kommt der Erfolg beim Training und im Spiel von ganz allein.“

 

Bei der D1 gilt es neben dem Cheftrainer, Tonias Swawoll, auch noch gleich zwei neue Co-Trainer vorzustellen, die wunderbar ins Beueler Konzept „train the Rookies“ passen. Felix Rapp und Levi Kaestner spielen bekanntlich gemeinsam in der B-Jugend einen sehr anständigen Handball und wollen nun bei der D1 herausfinden, ob sie zukünftig auch bei der Jugendentwicklung der TSV kreativ sein wollen.

Felix Rapp gut  Felix Levi Kaestner gut  Levi 

Personell ist die D1 nach dem Motto „never change a winning Team“ aufgestellt. Warum auch? Als E-Jugend hat das Team nämlich vor zwei Jahren so ziemlich alles gewonnen, inklusive der Mini-Weltmeisterschaft als Team Hungary mit Siegeszeremonie in der Kölner Lanxess WM-Arena. Unvergessen, aber längst Schnee von gestern! Außerdem fehlt mittlerweile Linda, die sich leider endgültig für den Fußball entschieden hat. Sehr schade! Immerhin konnte dafür die wichtigste Position im Team dauerhaft gut besetzt werden, denn mit dem (fast) eins achtzig Keeper, Ben Kowolik, dürfte das Beueler Tor für die gegnerischen Angreifer zukünftig wohl ein ganzes Stück kleiner werden. Sieht man einmal von Jan ab, ist die Körperlichkeit der Feldspieler bei der Swawoll-Truppe aber eher nicht so dolle ausgeprägt. Alternativ werden seine Schützlinge also sehr flink und aufmerksam sein, beim Erlernen insbesondere neuer Defensivtaktiken.

Darum baut Chefcoach Swawoll auch keine Luftschlösser und bleibt bewusst auf dem Teppich:
Es macht großen Spaß mit der Truppe zu arbeiten. Wenn wir den Übergang zur Raumdeckung gut hinbekommen, können wir auch erfolgreich sein. Die HSG Geislar-Oberkassel und Euskirchen sehe ich als stärkste BES-Konkurrenten.

Da deuten sich für die TSV also erneut gleich zwei leistungsfähige D-Jugendmannschaften an, mit ausreichend breitem Kader, entwicklungsfähigen Jungs und einem fleißigen, homogenen Trainerteam. Wenn die Vorzeichen nicht lügen, dürfen wir uns auch ohne die realen Transferaktivitäten auf eine tolle Saison 2020/2021 freuen. Jetzt erst Recht !

TSV Bonn rrh. – männliche D-Jugend – Saison 2020/2021

 
Spieler (Stand: August 2020):

Jan Braun, Fritz Bunzel, Miran Cengiz, Nico Dieterle, Janne Hoffmann, Emil Holbe, Tilmann Immhäuser, Miran Ivanda, Jonas Kaiser, Mika Kaestner, Ben Kowolik, Carlos Leon Labeth, Julian Linnartz, Bosse Ludwig, Malte Mareite, Alaeddine Nabli, Johannes Pfeiffer, Alexander Prechtel, Tom Obermeier, Tomko Schlummer, Paul Stienen und Simon Urban.

 

Sowie das Trainerteam:

Oliver Funder, Levi Kaestner, Felix Rapp, Tobias Swawoll und Finn Warnecke.

 

Die Ansprechpartner in der TSV-Handballabteilung:
http://www.tsv-bonn.de/index.php/ansprechpartner

 

 

Keine Termine

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900