joomla templates top joomla templates template joomla

Blaugelbes Update: Handball made in rrh.

Geschrieben von Bitzer, Peter am . Veröffentlicht in News

Alderkerk zu stark für die TSV Bonn

NRL-Nachholspiel TSV 1. Männer - TV Alderkerk 32:34 (16:19)

Auch das Männerteam des TVA gewinnt in der Beueler RingArena


Kann das eine Mannschaft aus der 4. Liga tatsächlich durchhalten? Mit dem Spiel am vergangenen Samstag (+2-Sieg in Neuss) und dem gestrigen Spiel an der Ringstraße, müsste der TV Alderkerk bis zum Saisonende innerhalb von 14 Tagen sage und schreibe sieben Partien absolvieren! Ein Patzer sollte dabei tunlichst unterbleiben, denn vermutlich nur dann würde am Ende der Serie das sicher erhoffte Finale um den Drittligaaufstieg gegen Ratingen in der heimischen Vogtei stehen. Barbarisches Programm!

 

Das zweite Match dieser mörderischen Serie hat der TVA am Dienstagabend in der Beueler Ringstrasse schonmal schadlos überstanden. Wobei die TSV ihren Gegner alles abverlangte und die Gästetrikots schon zeitig triefnass verschwitzt waren. Das Team von Frank Berblinger machte ein gutes Spiel. Bis zum 13:10 sogar ein sehr gutes. Bis dahin hatte besonders die effektive rechte Beueler Angriffsseite mit Jimmy und Franz dem Aufstiegskandidaten gehörig eingeheizt. Richtig hot!

Dann aber legte Gästetrainer Nils Wallrath die grüne Karte und forderte von seinem Team vermutlich deutlich konzentrierteres Auftreten. Prompt zogen die Mumme-Brüder, Phlak und insbesondere RR-Kanonier Jentjens das Level deutlich hoch. Halbzeitübergreifend legte Alderkerk einen effizienten 3:11-Lauf zum einigermaßen kommoden Zwischenstand von 16:21 (33.) hin.

Nun war Frank Berblinger an der Reihe, bei seinem Team nachzujustieren - doch einigermaßen vergeblich. Denn auf jede Veränderung der TSV, wusste der TVA eine Antwort. Wobei insbesondere auch die schlechte Chancenverwertung einer echten Beueler Aufholjagd irgendwie ständig im Wege stand. Einzig Daniel Rohloff war von solcherlei Zipperlein frei und sammelte in der Schlussphase fleißig Tore für seine Farben. Doch auch der gute Rohloff, wie auch die total offensive Deckung der TSV in den letzten 10 Spielminuten, wurde von Alderkerk u. a. mit dem 7. Feldspieler wirkungsvoll bekämpft.

So blieb diese Nachholpartie über 60 Minuten zwar beiderseits ein attraktives Angriffsspektakel, bei dem die rechtsrheinische TSV aber irgendwie nicht so richtig für Punkte in Frage kam.

Die Möglichkeit das Versäumte nachzuholen, haben Capitano Fischer & Co. bereits am kommenden Samstag, 07. Mai, wenn um 19:30 Uhr der HC Weiden 2018 zu Gast an der Ringstraße sein wird.

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900