joomla templates top joomla templates template joomla

Die TSV-Saisonvorschau 2021/22 der 3. Männer

Geschrieben von PB am 21.09.2021. Veröffentlicht in Herren 2021/22

Die TSV-Saisonvorschau der 3. Männermannschaft

TSV Logo.pdf.bmp   männlich

Vom hässlichen Entlein auf Kraut und Rüben

Fast ein verdammtes Handballjahr lang war Funkstille. Nix, kein einziger geworfener Ball. Furchtbar!

Jetzt reicht es! Allerhöchste Zeit für die einzigartige Saisonvorschau rrh. Wir machen Dich fit für die (hoffentlich) in absehbarer Zeit beginnende neue Saison. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Ab sofort bis zum Saisonbeginn (Ende August?) spuckt unser "online-Käseblättchen" wieder die Neuigkeiten zu allen Beueler Teams aus - trotzig, hoffnungsvoll und zukunftsorientiert. Rechtsrheinische Fakten, Gerüchte, Klatsch und Tratsch komprimiert in einer blaugelben Saisonvorschau pro Mannschaft. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Heute: Die 3. Männermannschaft - Vom hässlichen Entlein auf Kraut und Rüben

 

Tja, da wäre ja noch die „Dritte“ vorzustellen und das ist gar nicht so einfach, bei einer Mannschaft, die ganz eindeutig im Schatten ihrer Vereinsbrüder in Regional- bzw. Verbandsliga steht. Da wo andere Vereine sich vermutlich die Finger nach solch einem fett besetzen Team lecken würden, dümpeln hierzulande in der TSV die Kreisliga-Männer seit einigen Jahren - meist eher schlecht als recht - so vor sich hin. Doch es ist schon verrückt mit den „hässlichen Entlein“ der 3. Männermannschaft, denn die Entwicklung des einstigen Sorgenkindes könnte sich diesmal überraschend positiv entwickeln.

Zunächst aber galt es im Sommer endlich wieder einen Trainer für das Team zu finden. Nach der Demission von Ingo Waloßek, hatte Tausendsassa Peter Brück die Beueler Kreisliga-Herren lange interimsweise in Bewegung und bei Laune gehalten, sodass die TSV-Spitze stillschweigend schon davon ausgegangen war, „der macht das schon.“ Aber der Peter sah und sieht seine sportliche Berufung eher in der gründlichen Jugendarbeit und möchte außerdem noch ein Weilchen selber unbelastet als Spieler aktiv sein. Verständlich. So sah sich Männerwart Andi Gerkum lange vergeblich nach einem passenden Kandidaten um und besann sich letztlich dann doch auf die interne Allzweckwaffe „Jecka“ aus dem unmittelbaren Umfeld des Teams. Eigentlich eine logische Wahl, denn gesundheitlich bedingt kann Evgenji seinem Team als Keeper leider nicht mehr helfen. Dann schon eher „ein Leben voller Handballerfahrung“ gewinnbringend als Teammanager einsetzen. Gesagt, getan! Der sympathische 24-Jährige ist vom ersten Tag an von seinem neuen Team voll akzeptiert und versprüht positive Energie.

Unterdessen platzt der Kader aus allen Nähten. Aus sprichwörtlich allen Himmelsrichtungen strömten Handballer zum Training in die Sporthalle an der Ringstraße. War in früheren Zeiten die 2. Männermannschaft das aktive Entrée zur TSV, ist das mittlerweile eher die Dritte geworden. So hat Neutrainer Jecka in der letzten Phase der Saisonvorbereitung alle Hände voll zu tun, seinen Kader zu bestimmen und das personelle Mikado vorsichtig zu entwirren bzw. zu sortieren. Wer kommt in Frage? Wer ist neu? Wer geht in die Vierte? Wer kommt aus der Zweiten? Wer ist mittlerweile nur noch Karteileiche und kann in Würde beerdigt werden? Wer ist überhaupt spielberechtigt und für wen schafft man es noch rechtzeitig vor dem ersten Anpfiff (Sonntag, 26.09.2021 um 16:30 h bei der HSG Sieg), eine gültige Lizenz zu besorgen?

Von allem gibt der Kader etwas her und bei den Neuzugängen sind ganz sicher Jungs dabei, die durchaus in der Lage sind, einen ordentlichen Ball zu werfen. Allen voran natürlich das Quintett aus der Zweiten, mit Julius Arnold, David Jansen, Dominik „Doku“ Koch, Daniel Kohring und Peter Berens. Die bringen schon ordentlich VL-Erfahrung mit.

Der Franzose Maxime Bruno Jaques Broquet und der Spanier Gabriel Carfanga könnten gar Internationalen Flair in die Kreisliga Bonn-Euskirchen-Sieg zaubern, allein die Spielberechtigungen für Deutschland sind nicht immer ganz so einfach zu erlangen. Passministerin Anja wird ihr Bestes geben (müssen).

Einfacher dürften da schon die Fälle bei Roman Priebsch, Felix Winterberg, Youssri Krouma und Noah Täuber liegen, wobei es sich bei den zwei Letztgenannten um ehemalige JSG-Jugendspieler handelt, die glücklicherweise den Weg zurück zum Handball gefunden haben.

Allen Neuzugängen ein Bienvenue, Bienvenudo oder schlicht ein herzliches Willkommen im geilsten Handball-Club der Welt !!!

Wer von dieser kunterbunten Schar an motivierten jungen Männern dann aber tatsächlich auf Dauer im Kader der Dritten landet, wird sich zeigen - verdientermaßen nicht zuletzt durch regelmäßige Trainingsbeteiligung. Das Durcheinander nennt Jecka positiv Findungsphase und er ist heilfroh darüber, mit Peter Brück einen wertvollen Berater an seiner Seite zu haben. Auf ein Ziel kann und will sich Terehov nicht festlegen lassen. Eher scheint der Weg das Ziel. Trainer Terehov dazu:

„Die Jungs haben alle Bock zum Zocken. Wir wollen und werden mehr Spiele gewinnen, als verlieren. Und wenn sich tatsächlich eine Mannschaft bildet, die fokussiert ist, können wir vielleicht sogar positiv überraschen. Aber es wird sicher das erste Saisonviertel brauchen, bis wir wissen, wohin die Reise wirklich geht.“

Vielleicht ist Jecka für diesen undefinierbaren Haufen ja genau der Richtige und vielleicht hilft er der Dritten mit seiner positiven Art ja dabei, etwas aus dem rechtsrheinischen Schatten heraus zu treten. Wird die Dritte gar das Beueler Überraschungsteam der Saison 2021/2022? Vom hässlichen Entlein zum stolzen blaugelben Schwan? Wir gönnen es den Jungs, doch vorerst gilt es gute Lösungsstrategien für den personellen Rubik‘s Cube zu finden und das Kraut und Rüben gründlich zu sortieren.

 

TSV Bonn rrh. – die 3. Männer – Saison 2021/2022

Spieler (Unverbindlicher und noch unvollendeter Stand im September 2021)

Julius Arnold, Peter Berens, Wael Boujmil, David Bouveret, Maxime Bruno Jaques Broquet, Peter Brück, Gabriel Carfanga, Jason Delkov, Andi Engels, Oliver Funder, Christoph Gerhartz, Sven Guggenmos, David Jansen, Dominik Koch, Daniel Kohring, Youssri Krouma, Roman Priebsch, Noah Täuber, Lucas Ufer, Patrick Walossek, Finn Warnecke, Helke Weil, und Felix Winterberg.

 

Der Trainer

Evgenji „Jecka“ Terehov



Die Ansprechpartner in der TSV-Handballabteilung
http://www.tsv-bonn.de/index.php/ansprechpartner

Tabelle Kreisliga Herren

 

RangMannschaftBegegnungenSUNTore+/-Punkte
1 TuS Chlodwig Zülpich 3 3 0 0 97:72 +25 6:0
2 SV Rot-Weiss Merl 2 2 0 0 39:33 +6 4:0
3 HSG Sieg 3 2 0 1 86:75 +11 4:2
4 HV Erftstadt 1 1 0 0 33:25 +8 2:0
5 HSG Euskirchen II 2 1 0 1 58:58 0 2:2
6 TV Palmersheim II 2 1 0 1 60:69 -9 2:2
7 TV Rheinbach III 3 1 0 2 83:89 -6 2:4
8 TVE Bad Münstereifel 0 0 0 0 0:0 0 0:0
9 TSV Feytal 1 0 0 1 19:21 -2 0:2
10 TSV Bonn rrh. III 1 0 0 1 25:35 -10 0:2
11 SG Ollheim-Straßfeld II 2 0 0 2 38:45 -7 0:4
12 Godesberger TV 2 0 0 2 51:67 -16 0:4
 
* Diese Tabelle wird während der Saison nach dem Punktestand berechnet. Nach Abschluss aller Begegnungen erfolgt die Tabellendarstellung nach dem direkten Vergleich.

Quelle: https://hvmittelrhein-handball.liga.nu/

 

 

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900