joomla templates top joomla templates template joomla

Blaugelbes Update: Handball made in rrh.

Geschrieben von pb-am-02-01-2022 am . Veröffentlicht in News

Die TSV-Bilanz zum Jahreswechsel 2021 / 2022

TSV Bonn rrh. - Handball

Teil I - Minis bis männliche D-Jugend

Frohes Neues allseits! Gar keine Frage: auch zum Jahreswechsel 21 / 22 hat der Hallensport Handball nach wie vor einen schweren Stand. Doch anders als noch im Januar 2021 bleibt diesmal zumindest die vage, aber berechtigte Perspektive, die Saison mit Vorsicht unter Einhaltung der gebotenen Verordnungen zu Ende zu bringen. Toi, toi, toi !

Natürlich kommt unter diesen Gegebenheiten eine sportliche Bilanz etwas skurril daher. Im Grunde ist jede absolvierte Trainingseinheit, jedes Meisterschaftsspiel schon ein kleiner Sieg für unseren geliebten Handball. Und doch versuchen wir immer wieder schnell in das gewohnte Schema zu kommen, um uns mit Ergebnissen, Punkten und Toren in Tabellen miteinander zu messen. Versuchen wir uns also trotzdem an einer vorsichtigen rechtsrheinischen Bilanz der Geschehnisse seit August …

 

Inhaltsverzeichnis[Verbergen]

 

MINIS

Vorschulnote: sehr gut !

Fangen wir direkt mal mit den möglicherweise ganz großen Gewinnern der Periode seit Ostern an. Denn anders als man es vielleicht vermuten könnte, werden dem Trainerinnen-Trio mit Jojo, Sarah und Hanin die Türen der kleinen Turnhalle an der Neustraße samstags geradezu eingerannt. Tatsächlich keine Woche vergeht, ohne einen neuen kleinen Trainingsgast. Nicht nur quantitativ eine große Herausforderung, sondern auch organisatorisch, denn jedes Kind muss vor der ersten Ballberührung digital erfasst sein, was aber durchaus reibungslos funktioniert. Cheftrainerin Jojo hat längst aus der Not eine Tugend gemacht und die Gruppe zweigeteilt sowie beide Trainingszeiten auf 1:15 h ausgedehnt. So lässt es sich gerade mit den Ältesten schon viel besser an den handballerischen Basics trainieren und mit den Kleinen noch etwas entspannter spielen. Auch das zusätzliche, interne Spielfest unter Jojo‘s Regie im Herbst, wurde begeistert angenommen. Zum Trainingsstart 2022 wollen die Übungsleiterinnen die Reihen zusätzlich lüften, indem sie einige der stärksten Minis bereits zur F-Jugend befördern werden. Spätestens dann wird sich auch zeigen, wie ernst es die Eltern mit dem Handball meinen.

tsv logo 

F-JUGEND

Die magische "30" in der Kaderübersicht ist leider noch nicht ganz geschafft. Trotzdem insgesamt sicher ein zufriedenstellendes Halbjahr, auch wenn hier ganz klar die regelmäßigen Spieltermine fehlen. Nur einmal wurde sich in der Ringarena mit anderen Kindern gemessen. Natürlich viel zu wenig, aber leider nicht zu ändern in Corona-Zeiten. Die Trainingsteilnahme? So lala. Auch Cheftrainerin Tanya beorderte kurzerhand einige Kinder vorzeitig in die E2-Jugend. Die zukünftige Phase im Frühjahr/Sommer sollte für diese Altersklasse ganz besonders genutzt werden, um etwas Spielpraxis aufzuholen.

tsv logo

E-JUGEND

Schulnote: unterschiedlich +

Nach bewährtem Muster entwickeln sich bei der TSV drei E-Jugendteams. Betrachtet man die weibliche E3 rein feminin, so kann dem kompletten Team der Trainerinnen Merle und Jojo vermutlich kein anderes Mädchenteam im Handballkreis das Wasser reichen. Da aber Antonia und Valentina fester Bestandteil in der E1 waren, konnten die beiden Alphaspielerinnen nicht regelmäßig bei ihren zukünftigen Weggefährtinnen mitmischen. Trotzdem fiel die imaginäre Punktbilanz der wE3 klar positiv aus. Ebenfalls aufsteigend hat sich auch der Kader auf mittlerweile 14 Mädchen entwickelt. Noch keine Zahl um ein schallendes Hosianna anzustimmen, aber es besteht durchaus die berechtigte Hoffnung, dass sich hier ein stabiler und sehr förderungswürdiger weiblicher Jahrgang entwickelt.

Ähnliche Anzahl von Kindern bei der männlichen E2, aber trotzdem eher eine kritische Bewertung. Getreu dem Motto „kommst Du heute nicht, kommst Du morgen“, leidet die „Ufer Mannschaft“, der Trainer-Geschwister Tanya und Lucas, doch sehr unter der höchst unterschiedlichen Beteiligung der Jungs - besonders an den Wochenenden. Fast jedes Spiel wurde im personellen Notstand absolviert und damit ein klarer Vorwurf an die Eltern! Zum Glück hat sich zum Abschluss der Hinrunde - auch mit Hilfe einiger mutiger Jungs aus der F-Jugend - endlich so etwas wie eine Mannschaftsstruktur gebildet. Gut so, denn am Leistungsvermögen scheint es keinesfalls zu mangeln. Trotz der zuvor beschriebenen Probleme, konnte sich die E2 in ihren Spielen zumeist respektabel behaupten; sammelte mehr Siege wie Niederlagen und kassierte außerdem keine einzige Packung.

Klar, die E1 besticht als BES-Vize-Champion durch ihre Leistungen in der Meisterschaft und ihre Entwicklung insgesamt. Wer das Team von Tobias Swawoll im Frühjahr gesehen hat, konnte da schon talentierten Kinderhandball erkennen. Im Winter hatte das Gesamtgebilde dann schon wesentlich deutlichere Strukturen und klare Tendenzen in Richtung Jugendhandball. Tolle Entwicklung und sicher auch eine Belohnung für viel Engagement und Herzblut, welches Tobi mit u. a. ganz vielen Zusatzterminen investiert hat. Großes Kompliment dafür! Dass es mit dem Godesberger TV rein tabellarisch ein noch (knapp) besseres Team im BES-Land gab - geschenkt, insbesondere wenn man an die mittelfristige JSG-Zukunft denkt. Die Rückrunde in der aufgepeppten Kreisliga, werden die Coaches Tobi und Kaylan dann aber schon mit deutlich verändertem Kader angehen, der perspektivisch schon glasklar in Richtung der Saison 2022/2023 ausgerichtet sein dürfte.

Doch bei allem zielgerichteten Ehrgeiz, wird der Spaß und die gute Laune garantiert weder in der E1, noch in der E2 und auch nicht in der weiblichen E3 zu kurz kommen.

tsv logo

MÄNNLICHE D-JUGEND

Sicher die Achillesferse bei der unter TSV-Verantwortung stehenden Jugend - ganz klar. Noch keinen einzigen Punkt konnten D2 (Kreisklasse) und D1 (Kreisliga) bislang in der Saison ergattern. Fast schon unglaublich. Dabei sind da durchaus talentierte Burschen unterwegs. Es fehlt in diesem Jahrgang aber seit jeher an Breite im Kader. Und in den vergangenen Handballjahren zu Pandemie-Zeiten konnte dieses Manko auch nicht beseitigt werden. Wie auch? Doch die Kavallerie mit der schnellen Eingreiftruppe naht schon in Form einiger E-Jungs, die sicher schon helfen können. Aber Vorsicht! Allein werden auch diese Burschen keine Bäume ausreißen, das wird nur mit vereinten Kräften gehen. Dafür müssen insbesondere die Leistungsträger der D1 regelmäßig am Start sein. Dann werden die ersten Erfolgserlebnisse kommen, ganz sicher. Im Frühjahr lechzt dieser Jahrgang dann geradezu nach Neuausrichtung in einem neuen D-Jugendkader bzw. nach Aufnahme im Kreise der Bonner JSG.

 

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900